+32 51 46 43 41

info@tal.be

King George
Configurator
>
>
Technologie > Haloled >

 

What's in a name?

 

Nach Beaufort und ihrer Nachfolgerin Beaufort² entwickelt TAL erneut eine bahnbrechende LED-Technologie. Dieses Mal ist es die Haloled, eine Technologie, die das Aussehen eines Halogenleuchtmittels, genauer gesagt eines QR-C51-Leuchtmittels, mit allen Vorteilen einer LED kombiniert. Nicht zufällig setzt sich der Name Haloled aus den Worten Halogen und LED zusammen.

 

Luxeon M

 

Lassen Sie sich nicht täuschen, in der Haloled sind tatsächlich LEDs eingebaut und diese sind, wie wir es von TAL kennen, nicht von schlechten Eltern. Genauso wie bei der Think Small-Serie werden LUXEON M LEDs eingesetzt, welche eine besonders gute Lichtqualität und eine hohe Energieeffizienz haben. Außerdem hat die LUXEON M eine als „freedom of binning“ bezeichnete Farbkonsistenz, die besagt, dass die LEDs qualitativ so gleichförmig sind, dass eine gleichbleibende Lichtqualität im ganzen Projekt gewährleistet ist. Kurzum, LUXEON M besitzt alle erforderlichen Eigenschaften, mit denen ein Lampenhersteller wie TAL die Gelegenheit ergreifen kann, ein innovatives Beleuchtungskonzept zu entwickeln.

 

Back to the future

 

Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass eine Technologie wie Haloled das Tageslicht erblickt. Mit der Entwicklung auf dem Gebiet der LED-Lampen kann der Verbraucher kaum Schritt halten. Inzwischen gibt es für jeden Einsatzbereich eine geeignete Lösung mit LED-Leuchtmitteln. Mit der Haloled-Technologie bietet TAL dem Verbraucher die Alternative zur Beleuchtung mit den uns bereits seit langem bekannten Halogenleuchtmitteln. Haloled kombiniert LED, Linse und Kühlkörper und ist perfekt in die Leuchte integriert. Sie brauchen sich daher nicht länger auf die Suche nach einem geeigneten Leuchtmittel machen. Außerdem können wir dank dieses LED-Moduls die Einbautiefe der Leuchte deutlich verringern. Aufgrund dieser geringen Einbautiefe, lässt sich ein Leuchtmittel wie Haloled sehr gut in Passivhäusern einbauen. Die Leuchten mit Haloled-Technologie lassen sich mit 700 mA ansteuern und leisten 725 Lumen. Mit einer Vorwärtsspannung (Vf) von nur 11,2 Vf können gleich mehrere Leuchten an einen Konverter angeschlossen werden. Haloled erzeugt ein warmes, angenehmes Licht mit 2700 K (3000 K auf Anfrage erhältlich) und dies in einem guten Abstrahlwinkel von 36°, so wie bei der beliebten QR-C51-Lampe.